Victoria
Wandern und Ziele

Ich bin schon lange nicht mehr in der Eifel spazieren gegangen oder zumindest nicht eine weitere Strecke.

Bei dem schönen Wetter heute wollte ich das nachholen. Und die Entscheidung wurde mit Erfolg gekrönt. Ich habe einen Hasen gesehen, Kaulquappen in einer Pfütze bewundern können und eine rot-orange Raupe auf ihrem Weg gesehen.

Nach den zwei Stunden war ich ganz schön platt. Aber ich fühle mich gut. Das schöne Wetter mit Sonne hat meinen Körper erreicht. Im Klinikum sieht man ja meistens nicht, wie die Wetterlage ist und man merkt, dass man von dem elektrischen Licht fast schon Sonnenlichtempfindlich wird.

Aber das hat mir wiederum klar gemacht, dass ich auf jeden Fall einen Arbeitsplatz mit Fenster haben möchte. Ich finde es schlimm, den ganzen Tag nicht zu wissen, wie das Wetter draußen ist und die Sonne den ganzen Tag nicht zu sehen (selbst auf den Innenhöfen bekommt man nicht mit, ob die Sonne scheint... die sind ebenfalls immer schattig).

Aber ich rücke meinem Ziel näher. Vorgestern hatte ich mein erstes Vorstellungsgespräch. Und es ist wirklich gut gelaufen. Man könnte fast sagen, dass ich die Stelle sicher haben. Es ist ein Krankenhaus mit einer Routinestelle die sich auch schwerpunktmäßig mit Onkologiepatienten beschäftigt. Aber natürlich gibt es einen Haken. Die Bezahlung ist wirklich miese. Die Labore werden überwiegend mittlerweile von Subunternehmen aufgekauft und dementsprechend ist auch die Bezahlung.

Ich hoffe natürlich eine Stelle zu ergattern, bei der ich vom Krankenhaus selbst bzw. vom Universitätsklinikum angestellt bin. Eine vieleversprechende Stelle steht in Bonn noch aus. Die stelle befasst sich ausschließlich mit Hämatolgie einer onkologischen pädiatrischen Station. Das heißt man darf auch bei Knochenmarkspunktionen dabei sein und bei Kindern auch Blutgasanalysen durchführen. Mit gefällt besonders gut der Patientenkontakt und das es wahrscheinlich eine Tagesschichtstelle ist. Und die Bezahlung wird sicher auch besser sein, weil der Arbeitsgeber das Universitätsklinikum Bonn ist.

Aber ich habe wahrscheinlich schlechte Chancen da unter zu kommen. Schließlich habe ich keine Arbeitserfahrung und gerade in auf einer onkologischen Station darf nichts schief laufen. Ich hoffe trotzdem eingeladen zu werden. Das wäre mein größter Wunsch.

Erst einmal abwarten und Tee trinken. Eine Stelle habe ich wenigstens schonmal so gut wie sicher. Und bisher ist mir auch nocht nicht bekannt das überhaupt jemand aus meiner Klasse eine Stelle in Aussicht hat. Oder zumindest hat noch niemand einen Vertrag unterschrieben. Ich erzähle das ja auch nicht, bevor ich die Stelle schwarz auf weiß vor mir habe.

Zurzeit bin ich in der Mibi-Abteilung im Klinikum. Und ich muss sagen dass mir diese Arbeit viel zu langweilig ist. Man hat einfach wahnsinnig viel Leerlauf. Langsam verstehe ich warum so viele rauchen => Zeitvertreib.

----

Ich habe mich gut durchgesetzt. Wärend der Fastenzeit habe ich nur eine einzige Zigarette geraucht und das noch nicht einmal aus Sucht sondern weil ein Freund der davon nicht wusste sie mir extra ergammelt hatte. Und Eine ist ja bekanntlich Keine.

Meine erste mir selbst erlaubte Zigarette habe ich mir dann eine Woche nach Ostern gegönnt. Selbst gedreht von Ch****, Ka**s kleinem Bruder. Und diesem Tabak kann ich einfach nicht wiederstehen.

So habe ich meinen eigenen Weg wieder gefunden: unter der Woche gar nicht mehr zu rauchen und nur Samstag in einer gemütlichen Runde. Damit ist mein Gewissen einverstanden.

Und irgendwann werde ich das mit dem Drehen auch noch lernen. Diese Zigaretten schmecken besser und es ist auch günstiger ^^ zwei Fliegen mit einer Klappe ...
4.5.14 19:24
 
Letzte Einträge: Blauer Rauch, Meine kleine Wolkenfabrik, Berauschend , Der Abschiedsbrief


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de


Spiegelscherben

Vergangenes

Dreamcatcher

Seelen- verwandtschaft

Kontakt

Mein Herz

Das kleine Mädchen

Halt mich fest!

Designed By