Victoria
Schlaflos

Es ist schon so lange her, das ich hier war. Die Zeit hat wieder angefangen zu rasen. Durch die Wochenddienste arbeite ich manchmal 14 Tage am Stück oder noch länger. Für Sport bin ich kaum zu motivieren. Wozu auch? Ich habe Heilerde für mich entdeckt. Es hat eins meiner Hauptprobleme gelöst: es bindet über flüssige Magensäure und überflüssiges Wasser im Bauch und tadaaa der Durchfall und die Flatulenzen sind wie weggeblasen. Die Heilerde ist auch sehr angenehm einzunehmen, da diese als Granulat verarbeitet ist. Morgens und Abends ein Päckchen und ich brauche mir keine Sorgen zu machen. In der Packungsbeilage steht auch speziell, dass die Wirkung nicht nachlässt, wenn man diese über einen längeren Zeitraum einnimmt und das trifft bei mir eindeutig zu.

Das Beste ist, dass die Heilerde in jeder Drogerie zu finden ist und das im Verhältnis zu Apothekenpreisen recht erschwinglich ist. Ich will gar nicht so genau wissen, wie viel Geld ich schon für Lefax und andere Medis ausgegeben habe, um den Tag halbwegs zu über stehen und mir meinen Weg von A nach B anhand von Toilettenmöglichkeiten zu erstellen. Wenn es so bleibt, kann ich damit leben.

Meine Laktose- und Fructoseintoleranz besteht weiterhin. Hier habe ich aber auch neue Kenntnisse in Erfahrung gebracht: diese Intoleranzen bestehen aufgrund eines Reizdarms. Hier habe ich eine interessante Studie aus Australien gefunden: es trägt den Namen Fodmaps. Fodmaps sind Lebensmittel, die bei Patienten mit Reizdarm vermieden werden sollten, da diese häufig Probleme auslösen. Das ändert zwar nichts an der Tatsache und man wird wahrscheinlich auch sein Leben lang mit der Scheiße rumrennen müssen ABER man wird endlich ernst genommen und es wird geforscht. Ich bin mal gespannt, wann die Wissenschaft darauf kommt, dass das an der Scheiße liegt, die wie jeden Tag aufs neue in unsere Münder stopfen und das Chemie noch nie eine Lösung war sondern nur die Kapitalisten zu den Siegern kürt.

Zum Rest meines Lebens: ich schlaaaaaaafe sehr viel, wenn ich nicht gerade Nachs wach liege und nicht schlafen kann. Ich bin mit meinen Gedanken wieder in der Vergangenheit gelandet. Ich Frage mich was das Staubkind macht. Ob das Staubkind überhaupt noch lebt. Die letzten Lebenszeichen sind so lange her. Erschreckend lange muss ich sagen.

Letzten Monat bin ich 25 Jahre alt geworden. Ich Frage mich wirklich wo die Zeit hin ist. Ich wollte so viel machen und ja ganz untätig ist man nie und doch war das noch nicht alles. Wenn ich bedenke wie schnell die Zeit jetzt schon verfliegt, will ich gar nicht so recht wissen wie das ist wenn man noch älter ist oder womöglich sogar Kinder hat.

Ich ziehe nächsten Monat zu meinem Freund. Zu dem, mit dem ich schon über 7 Jahre zusammen bin. Ich weiß noch nicht ob das passt. Aber ich will es jetzt endlich wissen. Wenn es jetzt nicht passt, passt es auch später nicht. Ich denke wir müssen beide Kompromisse eingehen, wenn wir zusammen leben wollen. Diese ewige Einsamkeit in meinem Elternhaus macht mich krank. Ich lebe hier mit zwei völlig ausgebrannten Menschen. Das war mir nie so ganz klar. Ich hoffe, dass die beiden wieder Lebensmut aufbringen und noch viel machen werden, wenn sie sich endlich nicht mehr so viel Sorgen machen müssen um uns Kinder. Meine Aufgabe ist das zumindest nicht mehr.

Ich werde jetzt nochmal versuchen zu schlafen. Es tat gut, meine Gedanken nochmal zu ordnen. Ich denke ich sollte wieder öffters hier vorbei schauen.

Gute Nacht Welt
9.7.15 01:58
 
Letzte Einträge: Meine kleine Wolkenfabrik, Berauschend , Der Abschiedsbrief, Neuer Lebensabschnitt


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de


Spiegelscherben

Vergangenes

Dreamcatcher

Seelen- verwandtschaft

Kontakt

Mein Herz

Das kleine Mädchen

Halt mich fest!

Designed By